fbpx

Orange: die vierte Farbe des Weins 

Zwischen bernsteinfarben und orange changiert die vierte Farbe des Weins mitunter ein wenig trüb und gewöhnungsbedürftig doch irgendwie geheimnisvoll. Wie entsteht sie, diese typische Farbe des Orange-Weins, wie wird Orange-Wein überhaupt hergestellt und welche Eigenschaften zeichnen ihn aus?

Aus Weiss mach Orange! (durch Maischegärung)

Nimmt man weisse Trauben und lässt sie mit den Schalen, dem Beerenfleisch und den Kernen vergären, werden vermehrt Tannine und Farbstoffe extrahiert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren werden die weissen Trauben einer Maischegärung unterzogen. Die orange Farbe entsteht nach mehr oder weniger langer Mazeration des Traubensaftes und seiner festen Bestandteile. So ist der Orange-Wein ein Weisswein, der wie ein Rotwein vinifiziert wird. (Wie der Rosé ein Rotwein ist, der wie ein Weisswein vinifiziert wird.) In der Regel wird Orange-Wein ohne Zuchthefen und Schwefel hergestellt und wird nicht filtriert – Natur pur.

Eine Modeerscheinung?

Von wegen – der Orange-Wein geht auf eine sehr traditionelle Art der Weissweinherstellung zurück, denn vor mehr als 4500 Jahren hat man bereits in Georgien um das Geheimnis seiner Farbe gewusst. Die Mazeration der Schalen ermöglichte es, die Weine besser zu konservieren, die zur optimalen Lagerung in Amphoren im Boden vergraben wurden. Die neuen Rebbauern mussten sich nur an dieser Art der Weinbereitung, die sich übrigen  bis heute in Georgien gehalten hat, orientieren. Seit den 1990er Jahren haben sich vermehrt Weinbauern, die Naturweine  produzieren, auf diese althergebrachte Weinherstellung zurückbesonnen.

Eigenschaften und neue Geschmackshorizonte

Die Eigenschaften von Orangen-Wein können je nach den verwendeten Traubensorten, der Dauer der Mazeration und der Art der Reifung sehr unterschiedlich sein. An der Kreuzung von Weiss- und Rotwein eröffnet die vierte Farbe aufgrund der subtilen Mischung aus Tanninen und Mineralien neue Geschmackshorizonte. Oft mit einem starken Charakter am Gaumen ausgestattet werden dem Orange-Wein im Allgemeinen Zitrusfrüchte-Aromen, Röstnoten und eine mehr oder weniger ausgeprägte Bitterkeit zugeschrieben. Der Geschmack von Orange-Wein muss sozusagen erst mal gelernt werden.

Und wie schmeckt er jetzt wirklich?

Wir, bei deraisin.ch mögen besonders Orange-Weine mit komplexen Aromen von Aprikosen, Zitrusfrüchten und Blumen, und wir bevorzugen kurze Mazerationen, damit der Wein eine schöne Spannung und grosse Frische behält.

Gehen Sie auf Geschmackserkundungs-Reise und lassen sich auf einen unserer Orange-Weine ein: